zehenschutzkappen

Die Zehenschutzkappe stellt einen der wichtigsten Bestandteile eines Sicherheitsschuhs dar. Ihre Aufgabe ist der Schutz des Vorderfußbereichs vor Stoß- oder Aufpralleinwirkungen und kann somit schwersten Verletzungen durch fallende oder sich bewegende Gegenständen vorbeugen. Ungeachtet des verwendeten Materials sollte die Belastbarkeit einer Schutzkappe bei 200 Joule bei minimaler Verformung liegen um einen optimalen Schutz zu gewährleisten. Als Materialien werden neben der klassischen Stahl-Kappe auch Aluminium oder Spezialkunststoffe verwendet, was die Eigenschaften eines Sicherheitsschuhs zusätzlich verändern kann. Je nach Einsatzgebiet, sollte daher auf die Art der  verwendeten Zehenschutzkappe geachtet werden.

Stahl

  • Oft schlankeres Schuhdesign möglich, da weniger Material verwendet werden kann
  • Hohes Materialgewicht Zuverlässig durch hohe Erfahrungswerte und lange Materialhistorie
Stahl2

aluminium

  • Etwas leichter als Stahlkappen
  • Hohe Stabilität und Haltbarkeit
  • Rostfrei
alu

TPA

  • Wesentlich leichter als Stahl oder Aluminium
  • Rostfrei
  • Nicht detektierbar (Metalldetektoren an Sicherheitsschleusen)
  •  Keine thermische Leitung
tpa

KOMPOSIT

  • Rostfrei
  • Nicht detektierbar
    (Metalldetektoren an Sicherheitsschleusen)
  • Keine thermische Leitung
composite

Zehenschutzkappen
werden nach
EN ISO 20345 genormt.