Durchtrittschutz

Eine durchtrittsichere Einlage ist immer dann von Bedeutung wenn Gefahr durch bodenseitige spitze oder scharfkantige Gegenstände (Nägel, Glasscherben, Metallteile) besteht, welche zu Verletzungen des unteren Fußbereichs führen können. Um einen ausreichenden Schutz zu gewährleisten, werden hierzu traditionell Einlegesohlen aus Stahl bei der Herstellung des Sicherheitsschuhs verarbeitet.

In den vergangenen Jahren haben sich aber auch penetrationsresistente textile Materialien wie beispielsweise Kevlar durchgesetzt, welche ein zusätzliches Maß an Komfort bieten. Die unterschiedlichen Web-Arten und technischen Lösungsansätze hat sich beim textilen Durchtrittschutz eine Vielzahl an unterschiedlichen Produkten mit verschiedensten Eigenschaften gebildet. Hier lohnt ein genauer Blick um eine individuell passende Lösung zu finden.

Durchtrittsichere Einlagen bei HKS

Stahl

Durchtrittschützende Stahlzwischensohle, verhindert das Eindringen von gefährlichen Gegenständen von unten.

· Extrem hoher Penetrationsschutz, auch bei durch die Norm
  nicht abgedeckten Spezialfällen.

· Schuhaußenkanten sind durch die Stahlplatte nicht geschützt,
  sodass hier eine Verletzungsgefahr durch seitliches Eindringen
  bestehen bleibt.

· Unflexibel, somit geringerer Komfort vor allem im
  Biegeverhalten.

T-527

Leichte T-527 Zwischensohle mit genialer Flexibilität. Die neu entwickelte, auf Kevlar basierende Komponente sorgt für eine normgerechte Durchtrittsicherheit und besonderen Tragekomfort.

· Hoher Penetrationsschutz im Bereich der Norm .

· Schutz des gesamten unteren Fußes, da das Material direkt mit
  den Schaftkomponenten verbunden ist.

T-Laminate

Flexible T-Laminate durchtrittschützende Einlage.

· Hoher Penetrationsschutz im Bereich der Norm .

· Schutz des gesamten unteren Fußes, da das Material direkt mit
  den Schaftkomponenten verbunden ist.


· Hohe Flexibilität und Biegsamkeit des textilen Materials und
  somit hoher Tragekomfort.